Plagge Ausstellung

Im Anschluss an die Ehrungen Karl Plagges durch Yad Vashem und durch die Stadt Darmstadt entstand auf Vorschlag der Darmstädter Geschichtswerkstatt die Konzeption einer Ausstellung, die vor allem für die Verwendung in Schulen und Bildungseinrichtungen das rettende Verhalten Karl Plagges im Kontext der deutschen Besatzung von Litauen und der Ermordung der litauischen Juden in den Jahren 1941 bis 1944 vermitteln sollte. Die Ausstellung wurde mit Förderung durch die Stadt Darmstadt und durch private Spender erarbeitet und im September 2007 im Ludwig-Georgs-Gymnasium, das Karl Plagge besucht hatte, eröffnet. Die Ausstellung wird seither in zahlreichen Schulen und anderen Bildungseinrichtungen gezeigt, u.a. auch begleitet von Workshops und Diskussionsveranstaltungen mit Schülerinnen und Schülern.