Freund, Fritz

(1898-1944)
 
Fritz Freund wurde 1898 in Darmstadt in einer jüdischen Familie geboren, studierte nach dem Ersten Weltkrieg Rechtwissenschaften und ließ sich 1926 als Rechtsanwalt in Darmstadt nieder. Nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten musste er seine Anwaltspraxis aufgeben, verkaufte sein Haus in Darmstadt und zog nach Berlin. Nach einer ersten KZ-Haft 1938 und späterer Zwangsarbeit wurde Fritz Freund mit seiner Ehefrau Hilde 1942 zunächst nach Theresienstadt, 1944 schließlich nach Auschwitz deportiert. Dort wurden beide ermordet.
 
Biographie Langfassung (DOC)