Wolff, Karl

(1900 Darmstadt - 1984 Rosenheim)

SS-Obergruppenführer und General der Waffen-SS. In einer Darmstädter Honoratiorenfamilie aufgewachsen, 1917 Abitur am Ludwig-Georgs-Gymnasium, Kriegsteilnehmer. 1931 NSDAP- und SS-Mitgliedschaft. Adjutant Himmlers und Koordinator der Planung für das Buna-Werk in Auschwitz. 1943-1945 höchster SS-Polizeichef im besetzten Italien. Nach 1945 Verlagsvertreter, 1965 wegen Beihilfe zum Mord an mindestens 300.000 in Treblinka ermordeter Juden zu 156 Jahren Haft verurteilt, 1979 Haftverschonung.